HOME
Über den Club
Mitglieder-Service
CN - Club-Nachrichten
Club - T E R M I N E
S t a m m t i s c h e
Int. Jahrestreffen
Int. Veranstaltungen
Übersicht
Piemont 2018
PĂ©rigord 2018
Irland 2017
2000 km Deutschland 2016
Dolomiten Revival 2015
Südwest-England 2014
Pässefahrt-Revival 2013
Kroatien 2012
Eifel + Ardennen 2011
Vier-Länder-Fahrt 2011
Provence - 2010
Schottland-Tour - 2010
Selfkant - 2009
Rallye Alsace - 2009
Pyrenäen - 2008
Rund um Österreich 2009
Polen - 2006
Norwegen 2006
Polen - 2004
U.S.A. - 2004
Classic Marathon - 2001
Club Challenge
Regionale Treffen
Messebeteiligungen
Club-Sportabzeichen
Fotogalerien Classic
BMW Automobile
BMW Motorräder
BMW Typspezialisten
E r s a t z t e i l e
Restaurierung
K O P I E R S T E L L E
Club-Boutique
Kontakt
Datenschutz
Intern
Online-Archiv
11.12.2018
Impressum
Datenschutz
CMS KLEMANNdesign.biz



2. Internationale Motorradtour mit Theo Sprenger

Fortsetzung in der Provence. Zum zweiten Mal veranstaltete der BMW Veteranen Club eine Tour ausschließlich für BMW Motorräder. Wie bereits bei der Premiere im Elsass, übernahm Theo Sprenger die Vorbereitungen und Durchführung der Veranstaltung, unterstützt von Ehefrau Angelika.

Unter dem Motto „Auf gute Freundschaft“ war der Ausbau der „Patenschaft“ zum BMW Club „Clasicas Cantabria“ in Spanien ein besonderes Anliegen des Treffens. Clubmitglied Salvador Illerias Fernandez hat als Übersetzer von Flyertexten, Meldeformularen etc. im Vorfeld und Clubfreund Lothar Mildebrath bei der Tour als Tourguide Hilfe geleistet.
Schon bald nach der Ausschreibung zeichnete sich ab, wie gut die Entscheidung war, trotz der zögerlichen Resonanz im Vorjahr, eine zweite Auflage zu wagen. Insgesamt gingen 22 Nennungen mit über 30 Teilnehmern ein und machten deutlich, dass eine „echte Motorradtour“ im Club seinen Platz gefunden hat. Mit zwei Teilnehmern aus Spanien ist auch ein erster Schritt in Bezug auf die Patenschaft zwischen den Clubs erfolgreich getan.

Provence

Auf geht's

Am 16. September war es dann soweit. Nach langer Anreise trafen die Teams in Vacqueyras ein, die meisten mit Auto und Trailer. Ein paar Unerschrockene kamen auch auf eigener Achse. Reinhard Gaede auf seiner R 100 T machte die 1000 Km in einem Ritt und erwarb sich damit den Beinamen „Iron Man“. Auch bei den Spaniern standen am Ende über 900 Km auf der Uhr.
Glück im Unglück hatte Wolfgang Cordel, der auf eigener Achse unterwegs war und kurz hinter Straßburg liegen blieb. Das Gespann wurde vom ADAC nach Hause gebracht, die Fahrt bei Heiner Rath im Auto fortgesetzt. Josef Kast hatte in weiser Voraussicht ein zusätzliches Ersatzmotorrad auf dem Trailer. Wie unter Motorradfahrern üblich, ist Teilen Ehrensache und so hatte Wolfgang doch noch einen zweirädrigen Untersatz, dank der Großzügigkeit von Josef, ihm diesen zu überlassen. Dieser Teamgeist darf durchaus als exemplarisch für die gesamte Veranstaltung bezeichnet werden. Sprich: Es war einfach eine tolle Truppe, die da in der Provence zusammen gekommen war.

Super Wetter, super Truppe

Super Wetter, super Truppe

Diesen Sound hatten die Provencalen ja noch nie gehört, wenn morgens die 20 Maschinen angelassen wurden und mit sattem Klang aus den Tüten durch Vacqueyras in alle Himmelrichtungen den Kurs aufnahmen. Voraus fuhr die „schnelle Truppe“. Zehn Motorräder folgten Lothar und Sabine im Turbo Diesel Golf, da Lothar sturztechnisch gesehen noch nicht wieder in den Sattel steigen konnte. Freilich konnte er in den Kurvenlabyrinthen von Ardeche oder Gorges de la Nesque, die Fliehkräfte nicht mehr so recht auf die Straße bringen, scherte aus, wie das „safety car“ und ließ die wilde Meute passieren.
Die zweite Gruppe folgte Theo und Angelika in gemächlicherem Tempo und disziplinierter Reihenfolge und so gelang es sehr schnell, die Bedürfnisse von Gespannen und Solomaschinen gut aufeinander abzustimmen. Mit einem konstanten Schnitt gefahren, wurde schon auch mal der schnellen Truppe zugewinkt, die am Straßenrand zur Pause angehalten hatte. Als letzte folgte Evi Müller im Service Wagen mit Annegret und Ursula als Copiloten, die in den entscheidenden Momenten Käse, Obst und allerlei Leckereien besorgt hatten, die für ein zünftiges Picknick nötig waren.


Das durchgehend gute Wetter machte alle fünf Tagestouren zu einem ungetrübten Erlebnis. Die schönsten Strecken rund um den Mont Ventoux, die Schluchten der Nesque und der Ardeche, das Toulourenc und Ouveze Tal, die Dentelles de Montmirail, die Alpilles und die Camargue waren die landschaftlichen Höhepunkte und so manche Pause wurde für Besichtigungen genutzt: Pont du Gard, die Festung Les Baux, die Ockerfelsen in Rousillon, der provencalische Markt in Vaison la Romaine und die Städte Apt, Nyons, St. Marie de la Mer und vieles mehr.

Da gab es am Abend beim gemeinsamen Dinner immer reichlich zu erzählen und wenn auch mal der Service den Zeitlupengang eingelegt hatte, konnte das die gute Stimmung nicht trüben.

Die Abschlussfeier mit der Übergabe der Urkunden und einem Rückblick von Theo auf die verschiedenen „Anekdötchen“ der einzelnen Teilnehmer, bildete den Schlusspunkt einer wunderschönen Woche in der viele Freundschaften geschlossen wurden und das Beisammensein, neben dem Motorradfahren, einfach eine große Freude war. Mit einer besonderen Urkunde wurde die einzige Pilotin in der Runde, Siggi Klinkhart, geehrt, die zwar als gestandene Motorradfahrerin ausgewiesen ist, aber in dieser Woche auf einer „alten BMW“ ihre persönliche Premiere mit Bravour feierte. Mit einem besonderen „Danke schön“ in Form eines provencalischen Geschenkes wurden Salvador und Lothar für Ihre Unterstützung bedacht, ebenso wie Angelika und Evi, die sich stets um das Wohl der Teilnehmer gekümmert hatten und auch Josefs Großzügigkeit wurde mit einer Flasche Vacqueyras gedankt.

Wolfgang Cordel überbrachte in einer gelungenen Rede herzliche Grüße von unserem Vereinspräsidenten Rüdiger Jopp und überreichte im Namen des BMW Veteranen Club an Theo als Veranstalter einen Ehrenpokal und ein Erinnerungsgeschenk an die spanischen Freunde, die diese Präsente dankbar entgegen nahmen.

Am 23. September hieß es dann Abschied nehmen. Au revoir Provence, wir werden Dich in bester Erinnerung behalten.

An dieser Stelle möchte ich mich für die vielen herzlichen Worte der Anerkennung und des Dankes und so manches Präsent für die Organisation der Tour bei allen Teilnehmern und Freunden bedanken und freue mich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr in Eifel und Ardennen.

Theo Sprenger

Text und Photos: Theo Sprenger


| Übersicht | Piemont 2018 | PĂ©rigord 2018 | Irland 2017 | 2000 km Deutschland 2016 | Dolomiten Revival 2015 | Südwest-England 2014 | Pässefahrt-Revival 2013 | Kroatien 2012 | Eifel + Ardennen 2011 | Vier-Länder-Fahrt 2011 | Provence - 2010 | Schottland-Tour - 2010 | Selfkant - 2009 | Rallye Alsace - 2009 | Pyrenäen - 2008 | Rund um Österreich 2009 | Polen - 2006 | Norwegen 2006 | Polen - 2004 | U.S.A. - 2004 | Classic Marathon - 2001 |

Informationen ĂŒber den BMW Club Mobile Classic anfordern »
Aktuelle Nachrichten »
Kontakt Typspezialisten »
Kleinanzeige aufgeben »
Club Terminkalender »
Zentrale Kopierstelle »
Club Stammtische »
Clubmitglied werden »
Stammtische des BMW Veteranen-Club Deutschland e. V.
BMW Club Stammtische BMW Club Mobile Classic e. V.
Provence 2010
Provence 2010
BMM Club Spanien
En buena amistad!
Picknick im Grünen
Picknick im grünen
Grüsse vom Präsidenten
Grüße vom Präsidenten
Strecke frei
Strecke frei zur nächsten Runde
Pause
Päuschen am Pont du Gard
Tour Provence
Mal ordentlich am Gashahn drehen ...