FIVA Identity Card – die wichtigen Fragen

Für einige Oldtimer-Veranstaltungen benötigt man für das teilnehmende historische Fahrzeug eine „FIVA-Identity-Card”.
Dieser vom Oldtimer-Weltverband FIVA (Fédération Internationale des Vehicules Anciens) autorisierte Fahrzeugpass bringt für den Veranstalter den Nachweis der Authentizität der Fahrzeuge und teilt diese in verschiedene Kategorien wie etwa „Original”, „Zeitgenössisch” oder „Nachbau” sowie in unterschiedliche Erhaltungsgruppen ein.
Im Pass werden neben technischen Daten auch die Historie sowie etwaige Veränderungen des Fahrzeuges dokumentiert.

FIVA Identity Card für Clubmitglieder des BMW Club Mobile Classic e. V.
(Sondertarif für ADAC-Mitglieder, die auch Mitglied in einem ADAC-Orts- bzw. -Korporativclub sind)

Das Klassik Ressort des ADAC hat im Oldtimer-Weltverband FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) seit 2008 den „ANF“-Status (Autorité Nationale de la FIVA) und ist damit die offizielle Vertretung der FIVA in Deutschland. Zu seinen Aufgaben zählt dabei auch die Ausstellung der FIVA Identity Card (Internationaler Fahrzeugpass).
Für die Mitglieder im BMW Club Mobile Classic e. V., ein Korporativclub des ADAC, berechnet der ADAC einen Sondertarif für die Ausstellung der FIVA Identitiy Card.

Die häufigsten Fragen zur FIVA Identity Card:

  • Wie läuft die Prüfung ab?Der Antragsteller vereinbart mit einem von der ADAC Oldtimersektion autorisierten Fahrzeugprüfer einen Prüftermin und sendet diesem den ausgefüllten Antrag zu. Hierbei ist auch zu klären, ob eine extra Aufwandsentschädigung für den Fahrzeugprüfer anfällt.

    Der Antragsteller hält zum Prüftermin folgende Dinge bereit:
    – das zu prüfende Fahrzeug
    – den ausgefüllten Antrag
    – alle unterstützenden Dokumentationen

    Die Fahrzeugprüfung gemäß den FIVA-Richtlinien (Technical Code) erfolgt idealerweise gemeinsam mit dem Antragsteller.

    Nach Abschluss der Prüfung schlägt der Prüfer eine Einstufung betreffend der Klassifikation sowie der Erhaltungsgruppe vor und vermerkt diese im Antrag.

    Der Fahrzeugprüfer sendet den vollständig und leserlich ausgefüllten Originalantrag zusammen mit den von ihm geforderten und vom Antragsteller zu erstellenden relevanten Kopien der Dokumentationsunterlagen sowie den drei Originalfotos des Fahrzeugs (9 cm x 13 cm, Halbprofil, Fahrerseite) an die ADAC Oldtimersektion.

Weitere Informationen hier »


Die Fahrzeugprüfer und Ansprechpartner im BMW Club Mobile Classic e. V

  • Klaus Jansen
  • Franz Lewandowski
  • Dr. Dieter Rose
  • Stephan Müller

Die Kontaktdaten zu den Fahrzeugprüfern im BMW Club Mobile Classic e. V. teilt die Geschäftsstelle des BMW Club Mobile Classic e. V. auf Anfrage unter Email an info@bmw-club-mobile-classic.de gerne mit.