HOME
Mitglieder-Information
CN - Club-Nachrichten
Club - T E R M I N E
S t a m m t i s c h e
Int. Jahrestreffen
Int. Touren und Reisen
Club Challenge
Club Travel
Regionale Treffen
Club Family
Messebeteiligungen
Club-Sportabzeichen
Fotogalerien Classic
BMW Automobile
BMW Motorräder
Serienmodelle seit 1923
Rennsport Motorräder RS
BMW R 2, Bj. 1931- R 27
BMW R 2, Bj. 1932
BMW R 2/R 11, Bj. 1934/1932
R 75, Bj. 1950
BMW R 68, Bj. 1952
BMW R 50, Bj. 1955
R 50 Gespann, Bj. 1955
BMW R 75/6, Bj. 1975
BMW Typspezialisten
E r s a t z t e i l e
Restaurierung
K O P I E R S T E L L E
Club-Boutique
Kontakt/Service/Partner
Intern
Online-Archiv
22.10.2017
Impressum + Datenschutz
CMS KLEMANNdesign.biz



Die Rennsportmotorräder von BMW

BMW hat sich bereits kurz nach Aufnahme der Motorradproduktion im Jahr 1923 an Rennveranstaltungen beteiligt. Die dabei eingesetzten Maschinen waren leistungsoptimierte und von der Serie abgeleitete Fahrzeuge.

Die Königswellenmaschinen der 1930er und 1950er Jahre waren jedoch ausschließlich für den Rennsport entwickelt.

BMW Rennsport Motorrad Typ 255 mit Kompressor

BMW Rennsport Motorrad Typ 255 mit Kompressor:

Dieses Modell ist das erste Motorrad von BMW mit Königswelle, jedoch nicht das erste mit Kompressortechnik. Es wurde im Frühjahr 1935 vorgestellt, die ersten großen Erfolge stellten sich 1936 ein. Ernst Henne stellte damit 1937 seinen letzten Höchstgeschwindigkeitsweltrekord auf. Georg Meier wurde darauf Europameister in 1938 und gewann die Tourist Trophy 1939. Nach dem Krieg wurde es bis 1950 gefahren, danach mit “amputiertem” Kompressor. Als reine Werksrennmaschine sind diese Motorräder extrem selten.

BMW Rennsport Motorräder RS

Zur BMW Rennsport Motorrad Typ 253 bzw. RS 54

Diese Rennsportmaschinen mit Königswellenmotor, sei es als Solomaschine, als Seitenwagengespann, mit Langhubmotor und Vierganggetriebe oder mit Kurzhubmotor und Fünfganggetriebe, mit im rechten Schwingenarm integriertem Kardanantrieb oder Drehmomentstütze, mit mitschwingendem oder am Rahmenheck befestigtem Hinterradkotflügel hat seit mehr als einem halben Jahrhundert die Motorradgemüter weltweit bewegt. Was ist das Faszinierende an diesem Motorrad und seiner Geschichte? Zum einen gelangte es durch seine lange und erfolgreiche Grandprix-Karriere besonders im Seitenwagensport zu großer Berühmtheit, zum anderen liegen viele Aspekte aus dieser Zeit mittlerweile im Dunklen. Ihre enorme Präsenz im Rennzirkus von 1954 bis 1974 steht im krassen Widerspruch zu ihrer damals offiziell geringen verfügbaren Stückzahl.

Im Jahr 2014 konnte das Motorrad seinen 60. Geburtstag feiern. Außerdem lag der letzte Weltmeisterschaftstitel 40 Jahre zurück.
Dazu ist ein Buch geschrieben worden, das insbesondere die Technik und Geschichte beschreibt.

Das Bestellformular dazu finden Sie HIER

Lothar Mildebrath, BMW Veteranen-Club Deutschland e.V.
E-Mail →



| Serienmodelle seit 1923 | Rennsport Motorräder RS | BMW R 2, Bj. 1931- R 27 | BMW R 2, Bj. 1932 | BMW R 2/R 11, Bj. 1934/1932 | R 75, Bj. 1950 | BMW R 68, Bj. 1952 | BMW R 50, Bj. 1955 | R 50 Gespann, Bj. 1955 | BMW R 75/6, Bj. 1975 |

Aktuelle Nachrichten »
Anzeige schalten »
Club Terminkalender »
Zentrale Kopierstelle »
Club Stammtische »
Clubmitglied werden »
Informationen über den Club anfordern »
STammtische des BMW Veteranen-Club Deutschland e. V.
BMW Club Stammtische
BMW Buch RS 54 and family
Buchbestellung →
Krakowitzer RS BMW
Urheber/Zeichner:
Helmut Krakowizer